Jagdmöglichkeiten im Lehrrevier der Jagdschule Sanitz

Im Revier Groß Freienholz zählen fünf Schalenwildarten zum Standwild. Neben Reh- und Schwarzwild ist eine erfolgreiche Jagd auf Rotwild, (Damwild) und Muffelwild möglich. Außer den Raubwildarten Dachs und Fuchs ist auch der Marderhund sehr zahlreich vertreten. Da es sich um ein Waldrevier handelt, erstreckt sich die hauptsächliche Jagdausübung von Mai – Juni und September - Januar.

Waidmannsheil auf Muffelwild

Besonders die Mondjagd zählt zur erfolgreichsten Jagdausübung im Revier. Die Jagdausübung erfolgt ausschließlich im Rahmen der Einzeljagd unter Begleitung eines Berufsjägers. Dieser steht Ihnen als jagdlicher Helfer zur Seite. Er berät beim Ansprechen des Wildes und hilft beim aufbrechen und bergen. Wildbret und Trophäe kann gemeinsam vor Ort hergerichtet und anschließend mitgenommen werden. Im Revier sind zwei erfahrene Hannoversche Schweißhunde vorhanden, die im Falle einer Kontrolle oder Nachsuche einsatzbereit sind. Eine Übernachtung ist beim Berufsjäger vor Ort für 35,00 € pro Pers. möglich. Andere Möglichkeiten finden Sie auf der Seite Infos/Unterkünfte.

Jagdtermine :

Termine nach Absprache.

Gebührenplan:

Die Führung von Jagdgästen beträgt 75,00 € pro Tag.

 

Rehwild: Kitze 25 €
  Schmalrehe/Ricken 50 €
  Jährlinge 100 €
  Ernteböcke 200 €
 
Schwarzwild: Frischlinge 50 €
  Überläufer 75 €
 
Muffelwild: Lämmer 50 €
  Schmalschafe/Schafe 75 €
  Einwachser/Scheurer 200€
  Erntewidder 1500€
 
Rotwild: Kälber 75 €
  Schmaltiere/Spießer 100 €
  Hirsche jung 250 €
  Hirsche mittelalt   Geweihgewicht x 500 €
  Hirsche alt            Geweihgewicht x 750 €
Außerdem: Marderhund, Fuchs, Dachs, Entenstrich